Fernab des eigenen Elternhauses, passierte es, dass an einem tristen, grauen Wintermorgen mir das Olivenöl, das mir meine Mutter immer fürsorglich mitgab, ausgegangen war ...

Mein Schicksal

Im nahegelegenen Supermarkt kaufte ich mir rasch eine Flasche Öl. Zu Hause angekommen, war bereits nach dem Öffnen und dem Anmachen des Salats klar. Hier fehlt grundlegendes. Der Geruch des Supermarkt-Öls war keineswegs „aromatisch“ (später sollte ich mehr über die Fruchtigkeit erfahren), und der Geschmack erinnerte mich an den feuchten Keller meiner Großeltern.

Der Beginn meiner Reise

Das war der Beginn meiner Reise ins Reich der Olivenölproduktion. Sehr bald ergaben meine Nachforschungen, das Olivenöl keineswegs nur Olivenöl ist, dass es verschieden Qualitäten, Geschmäcker, Aromen, Inhaltsstoffe … gibt, was die Fehler von Olivenölen sind wie diese zustande kommen usw. Einige Lehrgänge später bin ich stolz unseren ersten Jahrgang unter der Marke „GREEK OIL COMPANY“ präsentieren zu können.

Glücksmomente

Ich hatte regelrecht Glück, einen Produzenten zu treffen, der eine unglaubliche Liebe und Sorgfalt für sein Produkt zeigte. Auf Kreta in der Gegend um Chania liegen seine Olivenhaine und mein dreimonatiger Aufenthalt dort verbunden mit der Inspektion mehrerer Olivenpressen, war mehr als nur Fortbildung. Dort legten wir den Grundstein für unsere Zusammenarbeit.

Nachhaltigkeit

Das Bewusstsein, dafür was man isst, die Verantwortung für sich selbst aber auch für andere bezüglich der produzierten Lebensmittel, war für mich prägend und der Entschluss gefasst, gemeinsam ein Olivenöl zu produzieren, das sauber, nachhaltig, geschmacklich einwandfrei und vor allem leistbar ist.

GREEK OIL COMPANY

Mit der „GREEK OIL COMPANY“ wollen wir diese Vision verwirklichen und Ihnen ein Produkt bieten, das diese Kriterien erfüllt und Ihnen gleichzeitig Lust bereitet.

Ein Blick in die Rezepte-Sammlung meiner Tante Lena:

Rezept #1

Feta-Walnuss-Granatapfel-Antipasto!

  • 200g Feta
  • 1/2 Granatapfel
  • 8 Walnüsse
  • Olivenöl

Den Feta am besten von Hand zerbröseln (eine Gabel tut es auch, Kochen ist jedoch auch immer ein haptisches Erlebnis) Die Walnüsse in ein Tuch und mit 'nem Knöppel immer feste drauf und zusammen mit den Granatapfelkernen unter den Käse mischen. In ein kleines Glas füllen und mit Olivenöl beträufeln.

Guten Appetit!